Luca Fogale – Nothing Is Lost Live 2022

„Amongst all these villains, I will be your friend“, sang Luca Fogale 2016 auf seiner Single „Villains“, und all die Jahre später ist er dieser Mission treu geblieben. Fast eine Bestimmung, dass dieser Song auf seinem Debütalbum mit dem Titel, „Safety“ entstanden ist. Denn das ist es, was LUCA FOGALE mit seiner Musik schon immer machen wollte: Trost und Zuflucht spenden, nicht nur vor der grausamen Welt, die uns so oft zu Fall bringt, sondern auch vor den dunklen Gedanken und chaotischen Gefühlen, die uns in unseren unsichersten Momenten plagen können.

Der Singer/Songwriter aus Burnaby, British Columbia, der mit Nina Simone und Joni Mitchell aufgewachsen ist, verfügt über eine Stimme, die oberflächlich betrachtet weich und sanft erscheint, aber zusätzlich sehr in die Tiefe geht, um verborgene Wahrheiten und unterdrückte Gefühle zu enthüllen.

Mit Safety lernte man einen Musiker kennen, der ein feines Gespür für warme Wollpullover-Melodien, reichhaltige Erzählungen und eine intime herbstliche Atmosphäre hat, als hätte sich Jeff Buckley in Bon Ivers Holzhütte verirrt. Oder Fans beschreiben es auch mit ‘SYML meets Lewis Capaldi’. Dieses Album und seine gospelvergoldete 2017er Nachfolgesingle „I Don’t Want to Lose You“ machten Luca zu einem aufstrebenden Indie-Folk-Phänomen mit siebenstelligen Streaming-Zahlen. Doch sein 2020er-Nachfolger “Nothing Is Lost” zeigte, dass in Luca viel mehr steckt als hübsch gespielte Ständchen auf akustischer Gitarre und Klavier. Mit einer breiteren Palette an Synthie getränkten Atmosphären, orchestralen Schnörkeln und üppigen 70er-Jahre-Softrock-Arrangements wechselt Luca auf dem Album vom sprichwörtlichen Kaffeehaus in die Konzerthalle und setzt seine privaten Gespräche als cinemagraphische Film Sets um.

„Ich bin in einer nicht sehr ausdrucksstarken Familie aufgewachsen“, sagt Luca, “und wir waren konservativ, sowohl im Umgang miteinander als auch in der Art und Weise, wie wir die Dinge unter Verschluss hielten.” Und so hat er seine musikalische Karriere damit verbracht, die verlorene Zeit aufzuholen und Songs zu schreiben, die sich nicht scheuen, zärtlich, verletzlich und brutal ehrlich zu sein.  

Wie auch immer sich seine musikalische Vision ausweitet, Lucas Songwriting bohrt sich immer weiter in die tiefsten Winkel seiner Seele, während er mit spirituellen und existenziellen Krisen auf der Suche nach innerem Frieden und Erlösung rechnet. “Etwas, womit ich mein ganzes Leben lang gekämpft habe, ist das Gefühl, wertvoll und sinnvoll zu sein und dass mein Leben einen Wert hat“, gesteht Luca. „Viele dieser Songs sind Meditationen und Erinnerungen an mich selbst, wie ich mein Leben leben möchte! Die Art und Weise, wie ich über mich selbst und die Menschen in meinem Leben denken möchte, und wie ich gesehen werden möchte. Ich lerne immer noch, welche Art von Musik ich machen und welche Art von Künstler ich sein möchte. Offensichtlich ist das ein lebenslanger Prozess.”

Luca Fogale war dieses Jahr als Special Guest mit Brett Eldredge in UK auf Tour. Umso mehr freuen wir uns nun, dass wir ebenfalls in den Genuss kommen, diese einzigartige fragile Stimme, die einen auf ganz besondere Art und Weise berührt, live zu erleben.

Weitere Infos und Tickets gibt’s HIER.

X