LINKS
www.pro-rock.com

PRESSEKIT



INFOS

Die bluesige Seite des Stoner Rock

Die brillante Live-Band zurück in Deutschland

12. Studioalbum seit Januar in Produktion

 

Seit zweieinhalb Jahrzehnten befindet sich das US-amerikanische Quartett Clutch auf einer spannenden musikalischen Expedition. Ihr Ziel, die drückende Schwere des Stoner Rock mit der kantigen Ursprünglichkeit des Blues zu vereinen, blieb dabei immer im Fokus. Zugleich hat sich die Band aus Germantown/Maryland konsequent weiterentwickelt. Ihre zahlreichen Veröffentlichungen – darunter elf Studio- und sechs Live-Alben – stießen in der Rockwelt immer auf beachtlichen messbaren Erfolg. Noch bedeutender ist jedoch ihre weltweite Fangemeinde, die ihnen geradezu kultisch verfallen ist, wie auch ihre vielumjubelte, restlos ausverkaufte Deutschland-Tournee 2016 belegte. Höchst euphorisch wurde auch ihr bislang letztes Album „Psychic Warfare“ aufgenommen: Mit einem Platz 11 in den US-Billboard Charts, Platz 2 in den US-Indiecharts sowie erstmals auch einer Top-20-Notierung in England geriet „Psychic Warfare“ zu ihrem bis dato erfolgreichsten Werk. Seit Januar befindet sich die Band erneut im Studio, um den Nachfolger zu diesem grandiosen Werk aufzunehmen. Im Dezember kommt die Band sodann für sechs Konzerte nach Deutschland, um das neue Material live vorzustellen. Die Stationen sind Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart.

Clutchs Debütalbum „Transnational Speedway League“ platzte 1993 mitten in die erste Hysterie um den frisch entstandenen Grunge. Auch Clutch bedienten sich auf ihrem ersten Album bei einigen Elementen des Genres. Im Zentrum ihrer Arbeit standen aber die wuchtigen Grooves des Stoner Rock, die sie erfolgreich und immer anders mit dem Feeling und Songwriting-Verständnis des Blues koppelten. Im Schnitt brachte die Band mit wachsendem Erfolg jedes zweite Jahr ein neues Album auf den Markt: „The Elephant Riders“ (1998), „Pure Rock Fury“ (2001) und „Blast Tyrant“ (2004) stiegen alle in die Top 5 der US-Heatseekers Charts.  Im Zuge ihrer endlosen Welttourneen – Clutch spielen oft mehr als 100 Konzerte im Jahr – konnten sie eine internationale Fanschar für sich gewinnen, die jeden Schritt der Band mit großer Begeisterung verfolgt. Viele dieser Fans reisen ihnen auf Tourneen hinterher, weil sich jeder Konzertabend anders gestaltet. Wie brillant sie als Live-Band fungieren, beweisen alle sechs Live-CDs: Jede einzelne präsentiert einen eigenen Abschnitt in der Karriere von Clutch.

So sehr sie ihrem Stil treu geblieben sind, so markant ist aber auch der Wunsch nach Weiterentwicklung. Neil Fallon (Vocals, Gitarre, Keyboards), Tim Sult (Gitarre), Dan Maines (Bass) und Jean-Paul Gaster (Drums) integrierten auf den Alben „Robot Hive/Exodus“ (2005) und „From Beale Street To Oblivion“ (2007) den Keyboarder Mick Schauer in das Line-Up, um ihren Klangkosmos zu erweitern. Deutlich experimentellere Ansätze verfolgen die vier Mitglieder außerdem in der Formation The Bakerton Group, wo sie mit identischer Besetzung instrumentalen Jamrock entwickeln.

Seit einigen Jahren haben Clutch ihre vollkommen autonome Arbeitsplattform mit eigenem Studio und Label etabliert. 2013 erschien das Album „Earth Rocker“, das in vielen Magazinen zwischen England, Schweden, Spanien, Deutschland und den USA unter den Top-Plätzen in den jeweiligen ‚Alben des Jahres’-Listen landete, gefolgt von dem 2016er-Album „Psychic Warfare“. Nach einer erneut höchst ausgedehnten Welttournee schreiben und produzieren sie nun aktuell in Nashville zusammen mit Produzent Vance Powell (The White Stripes, Red Fang) den Nachfolger, über den Tim Sult bereits offenbarte, dass es „deutlich heavier und doomiger ausfallen wird, als man das bislang von uns kennt.“ Ihre ungebrochene Kreativität zeigt sich auch darin, dass sie laut Sult dermaßen viel neues Material geschrieben haben, dass „höchstens 20 Prozent davon auch Platz auf der neuen Plate finden wird. Jeder von uns hat so viele Ideen, dass wir wirklich nur aus den besten Sachen auswählen können.“ Damit beweisen Clutch einmal mehr, was für eine außergewöhnliche Band sie sind, die niemals stehen bleibt und sich immer wieder neu erfinden kann.

Seit zweieinhalb Jahrzehnten befindet sich das US-amerikanische Quartett Clutch auf einer spannenden musikalischen Expedition. Ihr Ziel, die drückende Schwere des Stoner Rock mit der kantigen Ursprünglichkeit des Blues zu vereinen, blieb dabei immer im Fokus. Zugleich hat sich die Band aus Germantown/Maryland konsequent weiterentwickelt. Ihre zahlreichen Veröffentlichungen – darunter elf Studio- und sechs Live-Alben – stießen in der Rockwelt immer auf beachtlichen messbaren Erfolg. Noch bedeutender ist jedoch ihre weltweite Fangemeinde, die ihnen geradezu kultisch verfallen ist, wie auch ihre vielumjubelte, restlos ausverkaufte Deutschland-Tournee 2016 belegte. Höchst euphorisch wurde auch ihr bislang letztes Album „Psychic Warfare“ aufgenommen: Mit einem Platz 11 in den US-Billboard Charts, Platz 2 in den US-Indiecharts sowie erstmals auch einer Top-20-Notierung in England geriet „Psychic Warfare“ zu ihrem bis dato erfolgreichsten Werk. Seit Januar befindet sich die Band erneut im Studio, um den Nachfolger zu diesem grandiosen Werk aufzunehmen. Im Dezember kommt die Band sodann für sechs Konzerte nach Deutschland, um das neue Material live vorzustellen. Die Stationen sind Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart.

Clutchs Debütalbum „Transnational Speedway League“ platzte 1993 mitten in die erste Hysterie um den frisch entstandenen Grunge. Auch Clutch bedienten sich auf ihrem ersten Album bei einigen Elementen des Genres. Im Zentrum ihrer Arbeit standen aber die wuchtigen Grooves des Stoner Rock, die sie erfolgreich und immer anders mit dem Feeling und Songwriting-Verständnis des Blues koppelten. Im Schnitt brachte die Band mit wachsendem Erfolg jedes zweite Jahr ein neues Album auf den Markt: „The Elephant Riders“ (1998), „Pure Rock Fury“ (2001) und „Blast Tyrant“ (2004) stiegen alle in die Top 5 der US-Heatseekers Charts.  Im Zuge ihrer endlosen Welttourneen – Clutch spielen oft mehr als 100 Konzerte im Jahr – konnten sie eine internationale Fanschar für sich gewinnen, die jeden Schritt der Band mit großer Begeisterung verfolgt. Viele dieser Fans reisen ihnen auf Tourneen hinterher, weil sich jeder Konzertabend anders gestaltet. Wie brillant sie als Live-Band fungieren, beweisen alle sechs Live-CDs: Jede einzelne präsentiert einen eigenen Abschnitt in der Karriere von Clutch.

So sehr sie ihrem Stil treu geblieben sind, so markant ist aber auch der Wunsch nach Weiterentwicklung. Neil Fallon (Vocals, Gitarre, Keyboards), Tim Sult (Gitarre), Dan Maines (Bass) und Jean-Paul Gaster (Drums) integrierten auf den Alben „Robot Hive/Exodus“ (2005) und „From Beale Street To Oblivion“ (2007) den Keyboarder Mick Schauer in das Line-Up, um ihren Klangkosmos zu erweitern. Deutlich experimentellere Ansätze verfolgen die vier Mitglieder außerdem in der Formation The Bakerton Group, wo sie mit identischer Besetzung instrumentalen Jamrock entwickeln.

Seit einigen Jahren haben Clutch ihre vollkommen autonome Arbeitsplattform mit eigenem Studio und Label etabliert. 2013 erschien das Album „Earth Rocker“, das in vielen Magazinen zwischen England, Schweden, Spanien, Deutschland und den USA unter den Top-Plätzen in den jeweiligen ‚Alben des Jahres’-Listen landete, gefolgt von dem 2016er-Album „Psychic Warfare“. Nach einer erneut höchst ausgedehnten Welttournee schreiben und produzieren sie nun aktuell in Nashville zusammen mit Produzent Vance Powell (The White Stripes, Red Fang) den Nachfolger, über den Tim Sult bereits offenbarte, dass es „deutlich heavier und doomiger ausfallen wird, als man das bislang von uns kennt.“ Ihre ungebrochene Kreativität zeigt sich auch darin, dass sie laut Sult dermaßen viel neues Material geschrieben haben, dass „höchstens 20 Prozent davon auch Platz auf der neuen Plate finden wird. Jeder von uns hat so viele Ideen, dass wir wirklich nur aus den besten Sachen auswählen können.“ Damit beweisen Clutch einmal mehr, was für eine außergewöhnliche Band sie sind, die niemals stehen bleibt und sich immer wieder neu erfinden kann.

 

MagentaEINS Prio Tickets: Di., 27.02.2018, 11:00 Uhr

www.telekom.de/magentaeins-priotickets

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Mi., 28.02.2018, 11:00 Uhr

 

www.ticketmaster.de

Ticket-Hotline: 01806 – 999 0000 (Mo-Fr 8-22 Uhr / Wochenende u. Feiertage 9-20 Uhr)

(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

www.eventim.de

Ticket-Hotline: 01806 – 57 00 00

(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

www.pro-rock.com

www.facebook.com/Clutchband

 

Tickets sind telefonisch unter 01806 - 570070 (0,20 € / Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen,

max. 0,60 € / Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen), im Internet unter www.eventim.de

sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Bitte beachten Sie die folgenden, für München geltenden Jugendschutzregelungen :

Kinder unter 6 Jahren erhalten keinen Zutritt zu der Veranstaltung.

Kinder zwischen 6 und unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten

oder einer erziehungsbeauftragten Person eingelassen werden.


TICKETS/TERMINE

13.12.2018 20:00 München, Backstage Werk